Weitere Themen

Informationen hier weiter...

Bildergalerie hier weiter...

Hygiene hier weiter...

FAQ hier weiter...

Reklamationen hier weiter...

Moonlight-Service hier weiter...

Empfehlungen hier weiter...

Ernährungstipps hier weiter...

FAQ

Willkommen auf der Seite für häufig gestellte Fragen. Falls Sie zu Ihrer Frage keine Antwort auf dieser Seite finden, senden Sie mir eine E-mail unter:
natalie-nowack@web.de
oder rufen Sie mich an unter:
Tel.: (06223) / 86 71 65

Was versteht man unter Lymphdrainage?

Lymphdrainage wird zur Anregung des Lymphflusses angewendet. Kennzeichen für einen gestörten Lymphfluß sind zum Beispiel Augenringe und Wassereinlagerungen begünstigt durch einen gestörten Hydrolithaushalt.

Welchen Nutzen haben Ultraschallimpulse auf die Haut?

Ultraschallimpulse aktivieren die Zellerneuerung und den Hautstoffwechsel. Kosmetische Wirkstoffe können optimal ihre Wirkung entfalten. Pigmentflecken werden deutlich vermindert; sog. Mikromassage, die die gesamte Gesichtsmuskulatur entspannt und sog. Zornesfalten, Narben und Flecken nachhaltig mindern.

Was ist Iontophorese?

Einschleusen von Wirkstoffen durch Gleichstrom in unterste Hautschichten. Im allgemeinen werden hauttypgerechte Ampullenkuren iontophoretisch eingeschleust. So kann eine optimale Wirkung gewährleistet werden.

Welche Folge hat das diabetische Fußsyndrom?

Diabetiker sind etwa 40 mal häufiger betroffen von Fußamputationen als Nichtdiabetiker.
Anzeichen eines diabetischen Fußsyndroms sind:


• Geschwüre und schwer heilende Wunden

• Nervenschädigungen

• Verengungen der Blutgefäße im Bein - Folge: Durchblutungsstörungen

• Entstehung einer Polyneuropatie (d.h. entzündliche Erkrankung der peripheren Nerven oder Nervenanteile)

• pAVK (d.h. periphere arterielle Verschluss Krankheit - Folge: Nekrosen (örtlicher Gewebstod), da untere Extremitäten nicht mehr durchblutet werden und somit auch nicht mehr mit Nährstoffen versorgt werden).

• Störungen des Bewegungsablaufes

• Schädigung des autonomen Nervensystems (keine Schmerzempfindung mehr!)

Kontrolle durch einen Diabetesarzt dringenst empfohlen